Bauernregeln

                                  Dezember

Tummeln abends sich die Meisen am Futterhaus,
bleibt baldiger Neuschnee ganz sicher nicht aus.

Fließt im Dezember noch der Birkensaft,
dann kriegt der Winter keine Kraft.

Die Erde muß ihr Bettuch haben,
soll sie der Winterschlaf laben.

Im Dezember sollen Eisblumen blühn,
Weihnachten sei nur auf dem Tische grün.

Januar

Der Januar muß krachen,
soll der Frühling lachen.

Braut der Januar Nebel gar,
wird das Frühjahr naß führwahr

Wächst das Gras im Januar,
so wächst es schlecht im ganzen Jahr

Im Januar viel Regen und wenig Schnee,
tut Saaten, Wiesen und Bäumen weh



Hundertjähriger Kalender

          Dezember


1. auf den nassen Erdboden fällt viel Schnee; es wintert zu,
2. – 4. viel Wind und es ist ungestüm,
5. wieder viel Schnee,
6. es hellt sich auf,
7. – 19. wird es sehr kalt,
20. – 28. Regen, in höheren Lagen der erste Schnee, der liegen bleibt,
29. – 31. schneit es wieder zu, es folgt eisige Kälte.




Januar


01.-29. Fortwährend große Kälte, die fast den ganzen Januar anhält.
30. - 31. Der Letzte des Monats ist windig, aber die Luft ist angenehm mild.