Bauernregeln

                                  Juni

Fällt Juniregen in den Roggen,
so bleibt der Weizen auch nicht trocken.

Bleibt der Juni kühl,
wird dem Bauern schwül.

Gibt's im Juni Donnerwetter,
wird auch das Getreide fetter.

Wenn´s im Juni viel regnet,
ist der Graswuchs gesegnet.

Juli

Schnappt im Juli das Weidevieh nach Luft,
riecht es schon Gewitterluft.

Wenn Donner kommt im Julius,
viel Regen man erwarten muss.

Juli recht heiß,
lohnt sich Mühe und Schweiß.

Hagelt es im Juli und August,
ist es aus mit des Bauern Freud und Lust.



Hundertjähriger Kalender

          Juni


1. - 3. es ist sehr rauh und kalt
4. - 5. fällt kalter Regen
6. - 8. wechselt warmer Regen mit Sonnenschein
9. - 10. es ist schön
11. - 15. schwül mit gelegentlichem Regen
16. Donner und Platzregen
17. - 20. es ist schön warm und feucht, aber auch sonnig
21. - 25. regnet es
26. - 27. herrlich schön
28. Gewitter kommen auf
29. wieder sehr schön
30. trübe




Juli


1. trübe und rauhes Wetter
2. es regnet
3. - 9. herrscht grosse Hitze bei schönem Wetter
9. in der Nacht gibt es grosse Gewitter mit starkem, langen Platzregen
10. es fällt starker Regen
11. - 2. es herrscht grosse Hitze ohne Regen
28. - 29. es regenet dann wieder stark
30. - 31. fällt noch Regen