Im Winterpelz

Im Winterpelz schläft die Natur
und träumt vom Auferstehen,
von frühlingsfrischer Knospenspur
und streichelzartem Wehen.

Noch träumend webt sie schon ihr Kleid,
ganz in Pastell gehalten.
In ihm will sie zur Frühlingszeit
all ihre Pracht entfalten.

Autorin:
Anita Menger

mit freundlicher Genehmigung von
Frau Anita Menger

aus:
Festtagsgedichte





Meditation des Monats
Gute Wünsche

Möge Dir das vergangene Jahre in guter Erinnerung bleiben.
Möge Dich das stärker machen, was Dich bedrückt hat.
Mögen die Niederlagen und Schwächen Dich weiser machen.
Mögen die guten Begegnungen des Jahres Dich dankbar machen.

Mögest es Dir gut gehen im neuen Jahr.
Mögest Du schöne Begegnungen haben.
Mögest Du Selbst-Mitgefühl pflegen und Mitgefühl schenken.
Mögest Du barmherzig sein.

Möge Gott Dir jeden Tag ein Lächeln schenken.

Autorin:

Klaus Glas

mit freundlicher Genehmigung von
Herrn Prof. Dr. Hubertus Brantzen

aus:
Spurensuche