Launiges Morgenlied

Fröhlichfrische Vogellieder
klingen an des Schläfers Ohr.
Gähnend streckt er seine Glieder
und verflucht den frühen Chor.

Sonntagmorgens – weit vor Sieben.
Viel zu bald um aufzustehen.
Nichts da! – Heute bleibt er liegen,
muss ja nicht zur Arbeit gehen.

Doch der Müdigkeit zuwider
merkt er wie der Schlaf ihn flieht.
Und die Vogelschar im Garten
trällert ihm ihr Morgenlied.

Autorin:
Anita Menger

mit freundlicher Genehmigung von
Frau Anita Menger

aus:
Festtagsgedichte



Copy by Public Domain Pictures auf Pixabay



Meditation des Monats
Was mich wirklich reich macht

Lebendiger Gott,
ich danke Dir für all die guten Gaben,
mit denen Du mich täglich beschenkst.

Von ihnen lebe ich,
sie stärken mich
und erfreuen mein Herz.

Trotzdem sorge ich mich immer wieder,
will die Dinge selbst in die Hand nehmen
und möchte, dass es nach meinem Kopf geht.

Lass mich immer tiefer verstehen:

Was mich wirklich reich macht,
kann ich nicht in Scheunen sammeln,
nicht mit Fleiß erwirken
und nicht mit Geld bezahlen.

Was mich wirklich reich macht,
fällt mir meist gratis in den Schoß
und ist doch so unbezahlbar und kostbar.

Was mich wirklich reich macht,
ist nicht mein Erwerb und Verdienst,
sondern Geschenk und Gnade.

Lebendiger Gott,
ich danke Dir für all die guten Gaben,
mit denen Du mich täglich beschenkst
und die mein Leben reich machen.
Amen.

Autor:

Sonja Knapp

mit freundlicher Genehmigung von
Herrn Prof. Dr. Hubertus Brantzen

aus:
Spurensuche