Winterzeit

Oh Winter – viel gescholtner Mann,
dein Schritt betagt, dein Haupt grauweiß.
So schreitest frostig du voran,
bedeckst die Welt mit Schnee und Eis,
damit sie sich erholen kann.

Schenkst der Natur die starre Zeit,
in der sie im Verborgnen schafft.
So ist im Frühjahr sie bereit
und präsentiert, mit frischer Kraft,
ihr herrlich buntes Blütenkleid.

Autorin:
Anita Menger

mit freundlicher Genehmigung von
Frau Anita Menger

aus:
Festtagsgedichte


Copy by Pixelio / angieconscoius



Meditation des Monats
Zwischenzeit

Ein paar Tage
“Zwischen den Jahren”
Innehalten
365 Tage im Zeitraffer
die Chance wahrnehmen
Dank zu sagen
Für alles
was mir widerfahren ist
was mich betroffen
getroffen hat

Zumutungen und Herausforderungen
Erstaunen und Verwunderungen
Verluste und Hoffnungszeichen
Enttäuschungen und Überraschungen

Gefordert loszulassen
Abschied zu nehmen
Flexibel zu reagieren

Sich sammeln
Und zuversichtlich
Auf das Neue Jahr freuen

Neue Spuren
Seiner Gegenwart
Suchen

Autorin: Maria-Theresia Gresch

mit freundlicher Genehmigung von
Herrn Prof. Dr. Hubertus Brantzen

aus:
Spurensuche